Die schamanische Hilfe

Die schamanische Hilfe

In einem anderen Text habe ich die schamanische Sicht auf die Welt beschrieben.[1] Ich habe sie auf spirituellen Reisen erhalten und pflege sie mit allen neuen Fortschritten und Erkenntnissen. Sie entwickelt sich weiter und daraus werden neue Beschreibungen der Wirklichkeit.

Die schamanische Hilfe bringt die Liebe über die Gefühle in den Körper und regt damit den Körper und die Seele zur Selbstheilung an. Die Liebe trägt die Energie aus der Unendlichkeit und bringt neue Möglichkeiten in alte Strukturen, oder ersetzt die verbrauchten Potenziale.

Neue Möglichkeiten und Potenziale holen wir aus dem Soolago. Das ist der Urgrund aller Möglichkeiten, das Nichts ohne Gegenteil. Eine Möglichkeit aus dem Soolago ist das Licht, eine andere das Entwicklungsprinzip des Lebens. Für die Benennung weiterer Möglichkeiten außerhalb unserer Welt reicht unsere Einsicht oder Phantasie nicht aus.[2] Ich verstehe nicht, wie die Möglichkeiten aus dem Soolago geholt werden, ich visualisiere das und baue eine Umgebung der Bereitschaft auf, diesen Möglichkeiten den Zugang zu verschaffen.

Ich brauche dazu intensive Vorbereitung und Nachbereitung. Ich bemühe mich die Umgebung so aufstellen, dass sie eine Wirkung und einen Übergang in die Welt der/des Brauchenden hat. Diese Vorbereitungen sind sehr intuitiv und unstrukturiert. Sie werden von Gesprächen und Trommelreisen begleitet. Aus diesen Reisen ziehe ich Erkenntnisse oder Anleitungen, wie die Stärke aus der natürlichen Ordnung aufgebaut werden kann und wie der Brauchende Zugriff erlangen kann. Der Prozess ist von Erfolgen und Rückschlägen begleitet. Ich werde oft von Unsicherheit gepackt, muss mein eigenes Ego zurücknehmen, sehe den Bewacher wieder kommen oder neue rationale Barrieren an einer Stelle des Weges. Auf unsicherem Terrain trete ich auf Reisen einfach zur Seite und lasse die Spirits arbeiten, oder ich lege mich mit dem Gesicht flach auf den Boden und werde gar nicht gewahr, was die Spirits ohne mein Zutun anstellen.

Sehr oft bringe ich den/die Brauchende zu einem speziellen Krafttier, das Heilungen vornehmen kann und das auch tut, wenn wir darum bitten.

In vielen Fällen bringe ich von den schamanischen Reisen Wasser mit, das mit den nötigen Energien aufgeladen ist. Wasser ist das verbindende Element zwischen der unendlichen Liebe, dem Licht, der Stärke und der Struktur, der menschlichen Ordnung, in der wir leben. Wasser ist Träger der Stärke. Wir sind Wasser.

Die Anbindung oder Verbindung zur unendlichen Liebe und Stärke kann in der schamanischen Welt auf unterschiedliche Arten geschehen:

  • Der/die Brauchende unternimmt eigene Reisen und bittet um Hilfe, weil in seiner jetzigen Verfassung der Körper signalisiert, dass er Hilfe braucht. Er fragt nach der Botschaft, die der Körper mit den Symptomen übermittelt. Die Frage oder Bitte formulieren wir am Anfang gemeinsam. Die Frage muss genau und prägnant sein, damit man interpretierbare Antworten erwarten kann.
  • Ich reise und halte die Verbindung zum Soolago und gebe als Medium die Möglichkeiten oder die Stärke weiter. Der/die Brauchende bindet sich an und hält den Körperkontakt.
  • Stärke, Energie, Kreativität wird in ein Medium - bevorzugt Wasser - gebunden und ich gebe sie in dem Medium an den/die Brauchende/n weiter.
  • Ich verbinde mich mit dem/der Brauchenden und reise für ihn. Dies geht auch auf Entfernungen und braucht keinen permanenten körperlichen Kontakt, nachdem die Verbindung in gemeinsamen Sitzungen hergestellt ist. In dieser Reiseform kann ich mit Hilfe der Spirits Blockaden entfernen, Schäden abräumen, Seelenteile finden oder Bedrohungen abwenden.
  • Suche nach einem Seelenteil ist eine Reise, die ich ohne den/die Brauchende/n mache. Ich lasse mich von den Spirits schicken und finde den Teil oder die Person in der unteren Welt. Mir wird gezeigt, wie ich das Teil mit der Person verbinde oder wie ich dem Helfer in der spirituellen Welt assistiere.

Wir bitten auf den Reisen normalerweise nicht darum, die Symptome zu entfernen oder stillzulegen, sie sind Zeichen und Markierungen. Zeichen dienen der Orientierung in der für Außenstehende unklaren und unübersichtlichen Welt des Brauchenden.

Die Worte und Beschreibungen der schamanischen Arbeitsvarianten sind nur ungenügende Krücken. Die Hilfe resultiert aus der Stärke und der unendlichen Liebe, die aus dem Soolago als der Quelle aller Möglichkeiten die Stärke für das menschliche Leben schöpft.

Weiter mit Weg in die Gesundheit

[1] Siehe den Text „Die Welt aus dem Soolago"

[2] Siehe den Text „Das Entwicklungsprinzip"