Anschluss an neue Möglichkeiten

Anschluss an neue Möglichkeiten

Alle Möglichkeiten kommen aus dem Soolago. Wenn wir die Möglichkeiten benennen, sind es Potenziale und damit soll ein Bild gemalt werden von neuer Energie, neuen Rahmenbedingungen, neuen Lebensumständen, die jeder Brauchende für sich ausschöpfen kann. Diesen Anschluss stelle ich als Medium her.

Niemals werde ich selbst von mir eigene Kräfte abgeben oder für die Heilung einsetzen. Im Vergleich zu den unendlichen Möglichkeiten sind meine begrenzten Kräfte schnell verbraucht und ich brauche selbst Hilfe.

Ich bitte die Spirits um Hilfe und vermittle den Anschluss. Die spirituellen Helfer kann jeder für sich selbst erbitten und so ist mit fortschreitender Arbeit die Suche nach einem Krafttier die bessere Alternative zu meiner Hilfe bei dem Anschluss an das Soolago.

Wird diese eigene Suche nach einem Krafttier zu anstrengend für die Brauchende oder zeigt sich ihr keines, das dann auch wieder angesprochen werden kann, so hole ich ein Krafttier und übergebe es an die Brauchende. Ein Auftrag kann auch von meinem ‚healing teacher' kommen, den ich um Rat gefragt habe. Die Reise startet mit dieser Mission: Ich suche ein Krafttier für xxx zur Hilfe bei .... und bringe das Krafttier zu xxx. Der/die Brauchende liegt neben mir.

Der Verlauf der Reise ist unbestimmt, ich gebe mich den Spirits hin und nehme an, was sich auf der Reise entwickelt. Ein Krafttier kommt, wie es auch zu mir und für mich gekommen ist und mich begleitet. Mit etwas Übung lernt jeder das Vertrauen und weiß, welches Tier kommt und zu dem/der Brauchenden gehört. Es gibt sich zu erkennen und ist für die Zusammenführung bereit.

Nach der Reise übergebe ich das Krafttier. Wie es übergeben wird, bestimmen die Spirits und danach handle ich. Es kann mit Luft sein, mit Wasser, mit Berührung oder auf andere Art und Weise. Ich bestimme es jedenfalls nicht, sondern führe die Mission aus und zuende. Mit dem Atem verbinde ich es über den Kopf, der eine gute Öffnung für den Trichter anbietet. Mit meinem Atem füge ich das Krafttier über den Kopf in die Brauchende ein. Das ist nur ein Beispiel für die Vorgehensweise. Ich habe es gewählt, weil es mich gelehrt wurde, aber ich habe auch andere Versionen erlebt, über die Brust, den Bauch oder das Herz.

Es kommt auf die Absicht an. It is all about intention.

Die Arbeit auf der Reise kann sich auf ein Seelenteil beziehen. Ich habe Seelenteile in den Tiefen eines Berges, am Ende eines Ganges, in einem Zimmer, auf einem Felsen oder an Orten gefunden, die als Versteck dienen. Mir wird dann gezeigt, wann, bei welcher Gelegenheit und wie ich das Seelenteil mit dem Brauchenden wieder zusammenführe. In den schamanischen Lehren wird das ‚soul retrieval' genannt. Das Seelenteil hat sich abgelöst und in Sicherheit gebracht.

Der Brauchende weiß oft, welches Ereignis oder welche Umstände dazu geführt haben. Wir besprechen das meistens. Ich weiß nicht warum die Seele sich in einem Trauma in Sicherheit bringt. Ich weiß heute noch nicht einmal, wie die Seele zu beschreiben ist, obschon jeder eine Bedeutung mit dem Wort verbindet. Ich verwende das Wort, weil jeder seine individuelle Bedeutung für die Seele trägt. Und so wird die Individualität hergestellt und gefestigt.

Jede Hilfe ist die Hilfe zu den individuellen Wesensarten, die Hilfe sie zu erkennen, zu achten und zu akzeptieren. Wenn das Individuum komplett ist und sich selbst kennt und liebt, hat es den Anschluss an seine Möglichkeiten. Jeder lebt mit dem Anschluss an die unendlichen Möglichkeiten, die ihn mit der Liebe und Stärke versorgen. Liebe und Stärke und das Vertrauen in die Natur, die spirituellen Kräfte, die Unendlichkeit aus der wir kommen und in die wir gehen, sind die Basis für ein Leben im Reich der Gesundheit.

When faith is growing, life is flowing.

Das Leben fängt bei Dir an.